Wir, “Kinski” und ich

Neuerscheinung:

“Wir, ‘Kinski’ und ich.
Alltag im Ausnahmezustand.
Im Porträt: Menschen mit psychischen Erkrankungen”

Ab sofort erhältlich: “Wir, ‘Kinski’ und ich”

Die einfühlsamen Porträts der Autorin Wiebe Bökemeier beschreiben Menschen, die auch durch ihre Lebenserfahrungen wurden, wie sie heute sind. So wird anschaulich, wie es sich anfühlt, anders zu sein und eigentlich “ganz normal” sein zu wollen. Das Buch gibt Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, eine eindrucksvolle Stimme.

“Alltag im Ausnahmezustand”

Es handelt sich um 14 authentische Lebensgeschichten. Diese wurden mit Namen und Orten so verändert, dass sie keine Rückschlüsse auf die jeweilige Person zulassen. Zum Buch gehören auch die Beschreibungen der Diagnosen.

Und wer ist das “Wir” im Titel?

Mit unseren Angeboten in der Ambulanten Sozialpsychiatrie erreichen wir viele Menschen mit psychischen Problemen. Die Hilfen nehmen die Form von beratenden Einzelgesprächen, bedarfsweisen Hausbesuchen und Begleitungen ein, unsere Begegnungsstätten sind ein wichtiger Teil des Angebots für die Menschen. Unsere Mitarbeitenden haben bei der Entstehung des Buches eine aktive Rolle gespielt.

“Wir, ‘Kinski’ und ich” hat viele Fürsprecher

Das Buch wird von vielen Seiten unterstützt: Grußworte kommen von Ingrid Körner, Hamburger Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen und Dirk Ahrens, Hamburger Landespastor und Leiter des Diakonischen Werkes. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass die sicher auch Ihnen bekannte Schriftstellerin und Sozialpädagogin Petra Oelker unser Projekt aus Überzeugung unterstützt und die Schirmherrschaft für “Wir, ‘Kinski’ und ich” übernommen hat. Sie sagt:

“Es muss viel Mut erfordert haben, so aus der Anonymität herauszutreten und von einem Alltag mit ganz eigenen Lasten und Freuden zu sprechen. Wie nebenbei zeigen diese facettenreichen Lebensgeschichten auch, wie eng das ‘Normale’ und das ‘Kranke’ verschwistert und häufig nur wenig voneinander zu trennen sind. Ich wünsche dem Buch und den Menschen, dem wir es verdanken, eine große Zahl von Leserinnen und Lesern – das Leben ist schöner und bunter, wenn wir alle mehr von einander wissen.”

Leseprobe

Hier findet Ihr einige Auszüge aus “Wir, ‘Kinski’ und ich”.

Ihr könnt “Wir, ‘Kinski’ und ich” ab sofort bestellen

Richte Deine Bestellung gerne mit Deiner Postanschrift in einer kurzen Mail an
info@pestalozzi-hamburg.de

Das Buch kostet 12,90 Euro einschließlich Versand.

Neuigkeiten

Am 16. September 2019 haben wir “Wir, ‘Kinski’ und ich” der Öffentlichkeit präsentiert – unter anderem mit Schirmherrin Petra Oelker. Längerer Text.


Medienresonanz

“Psychische Krankheiten machen Angst”: Zur Veröffentlichung und Buchpräsentation gab es ein kurzes Interview in der taz Hamburg mit Wiebe Bökemeier

“Ein Buch über den Alltag im Ausnahmezustand”: Das Hamburger Abendblatt berichtete über “Wir, ‘Kinski’ und ich”, Wiebe Bökemeier, und die Schirmherrschaft von Petra Oelker (Abendblatt PLUS)

Am 2. Oktober 2019 erschien ein Artikel in den Hamburger Wochenblättern.

“Ich bin Mr. Gott”: in der Ausgabe 11/2019 erscheint ein Textauszug im Hamburger Ärzteblatt

In Heft 6/2019 vom EPPENDORFER (Zeitung für Psychiatrie & Soziales) erscheint eine Rezension von “Wir, ‘Kinski’ und ich”

Im Dezember 2019 erscheint das Stadtmagazin SZENE Hamburg mit der Beilage ‘Vielfalt leben’ – und enthält einen ausgiebigen Textauszug und ein kleines Interview mit Wiebe Bökemeier.


Und mehr…

Autorin Wiebe Bökemeier freut sich über das druckfrische Exemplar von “Wir, ‘Kinski’ und ich”

Autorin Wiebe Bökemeier

Autorin Wiebe Bökemeier

 

 

 

 

 

 

 

 

Ungefähr monatlich gibt es das “Pestalozzi-TV” auf YouTube, Facebook und Instagram und am 25.09.2019 redet Christian Violka vom Vorstand unter anderem über die Buchveröffentlichung.