Boxschool e.V. und Pestalozzi-Stiftung Hamburg erhalten Förderpreis der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit Hamburg

Boxschool – Verein für Gewaltprävention

In den Wohnhäusern für Kinder und Jugendliche der Pestalozzi-Stiftung Hamburg leben zur Zeit vierzig Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern leben können.

Schon seit drei Jahren kooperiert die Pestalozzi-Stiftung Hamburg in unterschiedlichen Zusammenhängen mit dem Verein BOXSCHOOL – Verein für Gewaltprävention. Jugendliche, die in unseren Wohngruppen leben – aber auch Jugendliche aus sogenannten Intensiven Sozialpädagogischen Einzelhilfemaßnahmen – haben so die Möglichkeit bekommen, an Boxtrainings teilzunehmen. Die Boxschool hat das Ziel, mit gewaltpräventiven und selbststärkenden Angeboten Jugendliche auf ihrem Weg zu einem gewaltfreien und kooperativen Miteinander zu unterstützen.

Unsere Zusammenarbeit ist jetzt mit dem Förderpreis MitMenschlichkeit der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit Hamburg ausgezeichnet worden. Saskia Weiß von der Pestalozzi-Stiftung Hamburg und Olaf Jessen von Boxschool nahmen am 2. Juli im Rahmen der Förderpreisverleihung in den Räumen des Diakonischen Werks Hamburg die Auszeichnung von Landespastor Dirk Ahrens entgegen. Mit der Spende von 5.000 € können zehn Jugendliche ein weiteres Jahr an dem Angebot teilnehmen.

Die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit Hamburg hat den Förderpreis MitMenschlichkeit zum vierten Mal verliehen. Die Stiftung nimmt aktuelle gesellschaftliche Themen auf und unterstützt entsprechende Projekte – neben dem Thema ‘Demenz’ gibt es seit diesem Jahr auch das Stiftungsthema ‘Jugend’. Das Schwerpunktthema 2014 “Jugend: Frei sein – Freiheit spüren” setzt bewusst einen Akzent gegen geschlossene Einrichtungen. Neben Pestalozzi-Stiftung Hamburg und Boxschool wurden auch der Verein “Gefangene helfen Jugendlichen e.V.” mit dem Förderpreis und die Großstadt Mission mit einem Sonderpreis für ihr Engagement belohnt.