Ein Blockhaus für die Video-Champions

image_print

Die Otto und Hertha Westphal Stiftung unterstützt unsere Arbeit – Sie auch?

Die Freude über den Publikumspreis beim MuVi Award der Kurzfilmtage Oberhausen ist riesengroß! (der NDR und die Bergedorfer Zeitung berichteten darüber).

Nun geht der Alltag in der Wohngemeinschaft in Reitbrook weiter und neue Projekte werden geplant.  Dafür brauchen wir unbedingt neue Räume, um die Tagesförderstätte auszulagern und auch für Besucher von Außen zu öffnen. Geplant ist der Bau eines Blockhauses auf dem Gelände der „Alten Schule“.

Zu unserer großen Freude hat uns die Otto und Hertha Westphal Stiftung, die von der Fa. Woerle und Heinicke GmbH betreut wird, mit einer großzügigen Spende bereits etwas weiter geholfen: Danke schön!

Spendenmöglichkeiten

Vielleicht haben Sie auch Interesse, die fantastische Arbeit unseres Teams mit einer Spende zu unterstützen. Wir freuen uns über jeden Betrag!

Unsere Kontonummer:
Pestalozzi-Stiftung Hamburg
Evangelische Bank
IBAN DE 0752 0604 1001 0640 9946
BIC GENODEF1EK1

Hier können Sie auch via PayPal spenden: Bitte nutzen Sie das Feld ‚Mitteilung‘ für die Angabe Ihres vollen Namens und Ihrer Anschrift, falls Sie eine Zuwendungsbestätigung für die Vorlage beim Finanzamt wünschen.




Übrigens: Sie können unsere Arbeit auch über den Bildungsspender unterstützen!

Wer uns nicht kennt:

Seit Ende 2013 betreuen wir in der Alten Schule in Hamburg-Reitbrook Menschen mit geistiger Behinderung und sogenanntem „herausforderndem Verhalten“. Die bei uns lebenden Menschen mussten ihre früheren Einrichtungen immer wieder verlassen oder fanden erst gar keine Einrichtung, die sie aufnimmt. Sie gelten als zu „schwierig“, schwer förderbar oder nicht gruppenfähig.

Wir haben für diesen Personenkreis ein Konzept entwickelt. Es ermöglicht ihnen, einen sicheren Ort und damit ein Zuhause zu finden, an dem sie bleiben können, auch wenn sie ungewöhnliches oder als problematisch empfundenes  Verhalten zeigen. Die Stadt Hamburg unterstützt dieses Konzept über eine mit uns abgeschlossene Leistungsvereinbarung.

Der Grundgedanke unserer Arbeit ist, eine Umgebung zu schaffen, die sich an die Bedürfnisse der Bewohner so gut wie möglich anpasst. Oftmals scheiterten sie nämlich an einem Umfeld, das sich nicht primär an ihren Bedürfnissen oder Fähigkeiten orientierte und dann abgelehnt hat. Dies zu verändern ist uns mit viel Unterstützung von vielen anderen Beteiligten bisher sehr gut gelungen.

Song- und Backwerkstatt

Mit unserer „Song- und Backwerkstatt“ haben außerdem wir ein tolles unterstützendes  Projekt gestartet, das ihnen zusätzlich einen positiven Lebensinhalt und viel Anerkennung bringt. Die Unterstützung durch die Hamburger Künstlerin Mariola Brillowska, die gemeinsam mit dem Kameramann Joscha Sliwinsk und dem Musikproduzenten  Günter Reznicek das Musikvideo „Ich bin hier“ produzierte, war ein großer Glücksfall.

Kommentare sind geschlossen