Wir trauern um Karin Hlawa

Unsere Kita-Leitung ist viel zu früh verstorben

Viel zu jung und völlig unerwartet ist am Montag, dem 16. Juli, unsere langjährige Kollegin Karin Hlawa im Alter von 57 Jahren verstorben. Wir sind sehr traurig und schockiert.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen und Freunden!

Karin HlawaKarin Hlawa war seit dem 1. August 2009 für uns als Kita-Leitung tätig.
Bis Oktober 2010 begleitete sie in ihrer Funktion den Aufbau unserer Kita „Kinderburg“ in der Bethesdastraße.
Ab November 2010 machte sie sich noch einmal an eine solch große Aufgabe und hat als Leitung einen maßgeblichen Anteil an der Entwicklung unserer Kita „Piratennest“ im Millerntor Stadion gehabt.

Wir verlieren mit ihr eine sehr kompetente und nette Kollegin, die wir mit ihrer ruhigen, freundlichen und verlässlichen Art immer in herzlicher Erinnerung behalten werden.

Robert Friedrich, unser stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats, schreibt uns: „Ich habe die Kollegin Karin Hlawa bei meinen Besuchen in der Kita “Piratennest” als sehr liebe und mütterliche Leitungsperson kennen- und schätzen gelernt. Mit ihr hat die Pestalozzi-Stiftung ein Stück Leben verloren. Ich wünsche allen Kindern und ErzieherInnen in den Kitas “Kinderburg” und “Piratennest”, dass sie diesen Schmerz gut überwinden.“

Diesen Wünschen schließen wir uns alle an!

Verwaltungsrat, Vorstand, Mitarbeitervertretung und die Mitarbeitenden der Pestalozzi-Stiftung Hamburg

image_pdfimage_print

Kommentare sind geschlossen.