Sinan aus Tonndorf besteht Prüfer-Schulung für Leichte Sprache in Bremen

Arbeitsgruppe Leichte Sprache in der Pestalozzi-Stiftung

Schwer zu verstehende Briefe von den Behörden oder Verträge; Im Alltag treffen wir oft auf Sprache, die schwer verständlich ist. Aber um sich selbstständig im Alltag bewegen zu können, ist es wichtig, Sprache und Texte zu verstehen. Für Menschen mit Beeinträchtigung, sei es mit Sinnesbeeinträchtigung oder einer Lernbehinderung, kann dies zum Teil sehr schwer bis unmöglich sein. Auch bei der Pestalozzi-Stiftung Hamburg ist man sich dessen bewusst. Daher wurde vor ungefähr zwei Jahren im Bereich der Eingliederungshilfe eine Arbeitsgruppe für Leichte Sprache gegründet. An der Arbeitsgruppe nehmen sowohl Klienten als auch Mitarbeiter/innen der Pestalozzi-Stiftung Hamburg teil. Die Arbeitsgruppe versucht schwierige Texte in leichte Texte zu verfassen, damit diese Texte für viele Menschen zu verstehen sind.

Sinan aus Tonndorf engagiert sich

So ist auch Sinan seit Anfang an aktiv dabei. Sinan ist ein Bewohner der Ambulant Betreuten Wohngemeinschaft (AWG) Tonndorf, der von der Pestalozzi-Stiftung im Alltag unterstützt wird. Als Sinan erfuhr, dass es in Bremen die Möglichkeit gibt, eine Schulung zum Prüfer für Leichte Sprache zu machen, hat er sich dafür angemeldet. Das Büro für Leichte Sprache ist ein Beratungs- und Übersetzungsbüro. Das Büro übersetzt zum Beispiel schwer verständliche Sprache in Leichte Sprache. Die Idee hinter der Schulung ist, dass Menschen mit Beeinträchtigung lernen Texte in Leichter Sprache auf Verständlichkeit zu überprüfen, denn nur geprüfte Texte dürfen auch als Texte in Leichter Sprache gekennzeichnet sein. Bei der Schulung geht es um die Arbeit als Prüfer, um die Regeln für das Prüfen und darum wie Prüfer und Übersetzer zusammenarbeiten.

Mut zu haben gehört dazu

Eine wichtige Regel für das Prüfen ist, Mut zu haben. Den Mut zu haben, etwas zu sagen, wenn man ein Wort oder einen Satz nicht versteht. Als Prüfer soll man benennen, was man nicht versteht. Als Prüfer schaut man zuerst auf die Wörter und fragt sich zum Beispiel, ob das Wort zu lang ist, ob das Wort schwere Buchstaben hat, ob das Wort leicht auszusprechen ist und ob man weiß, was das Wort bedeutet. Dann prüft man, ob die Sätze kurz oder lang sind. Der Prüfer schaut, ob vielleicht zu viele Wörter in einem Satz stehen. Als Prüfer muss man sich fragen, ob man weiß, was der Satz bedeutet. Es ist nicht schlimm, wenn man es nicht weiß. Ein Prüfer schaut, ob er den Text versteht und dann gibt er dem Übersetzer eine Rückmeldung. Ein Prüfer kann auch eigene Vorschläge machen. Bilder spielen ebenso eine wichtige Rolle. Bilder können helfen Leichte Sprache besser zu verstehen. Ein Prüfer schaut zum Beispiel, ob die Bilder gut zu erkennen sind und zum Text passen. Zudem sollte der Prüfer überlegen, ob auch andere Menschen den Text verstehen können.

Erfolgreiche Teilnahme an Schulung in Bremen

Sinan nahm an der Schulung erfolgreich teil. Dafür fuhr er drei Tage lang jeden Morgen mit dem Zug von Hamburg nach Bremen. Die Mühe hat sich für Sinan gelohnt. Am Ende der Schulung bekam Sinan eine Urkunde als Prüfer ausgehändigt. Die Urkunde bescheinigt Sinan, dass er Texte in Leichter Sprache offiziell überprüfen darf. Geleitet wurde der Kurs von einem Mitarbeiter des Büros für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen. Es war eine Gruppe von sieben Teilnehmern und drei Begleitern, die die bei der Schulung mitmachten. Die Teilnehmer kamen aus Eisenach, Hamburg und Wunstorf. Sinan fand die Arbeitsatmosphäre innerhalb der Gruppe ruhig, freundlich und abwechslungsreich. Zum Beispiel gingen die Teilnehmer auch durch ein Kaufhaus, um zu schauen, wo man im Alltag auf schwere Sprache trifft. Und es gab leider sehr, sehr viele Beispiele. Der Besuch im Kaufhaus zeigte, dass es wohl noch ein langer Weg sein wird, bis Leichte Sprache in der Gesellschaft angekommen ist. Deshalb ist es wichtig, dass sich viele Menschen mit Leichter Sprache auseinandersetzen und sich wie Sinan daran beteiligen, damit Leichte Sprache im Alltag einen Platz findet.

 

image_pdfimage_print

Kommentare sind geschlossen.