Danke schön!

Annika Woydac, Landesjugendpastorin und Schirmherrin

Annika Woydack, Landesjugend-pastorin und Schirmherrin

Als Schirmherrin des Umbau-Projektes beim Wohnhaus Altona bedanke ich mich herzlich für die wunderbare Unterstützung! Die Einzelspender, das Hamburger Spendenparlament, die Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung und die Reimund C. Reich Stiftung haben es möglich gemacht, dass wir bereits 86 Prozent der anfallenden Kosten finanziert haben (Mai 2019: der Umbau ist komplett finanziert – siehe unten!). Das ist ein großartiges Ergebnis!

Durch den Umbau eines Nebengebäudes schafft die Pestalozzi-Stiftung Hamburg am Wohnhaus Altona neuen Wohnraum für die Betreuung von bis zu fünf Jugendlichen. Das so mögliche neue Angebot hilft dabei, vor dem Hintergrund der schwierigen Wohnungssituation Obdachlosigkeit zu vermeiden, fördert die Verselbständigung der Jugendlichen, die in einer altersentsprechenden Form weiter betreut werden können.

Update Mai 2019: Dank Spendern können wir den Umbau realisieren!

Ende November hat das Hamburger Spendenparlament beschlossen, das Angebot mit 36.700 Euro zu fördern. Auch die Barbara und Wilfried Mohr Stiftung unterstützt das Angebot, mit 35.000 Euro. Kurz vor Weihnachten dürfen wir uns über die Spendenzusage der Reimund C. Reich Stiftung über 10.000 Euro freuen. Im Februar 2019 unterstützt die Katharina und Gerhard Hoffmann-Stiftung die Inventarisierung. Im März können wir uns über eine Spendenzusage der Paul- und Helmi-Nitsch-Stiftung freuen. Im Mai 2019 ist die Finanzierung dank der Zusage des Deutschen Hilfswerks (Deutsche Fernsehlotterie) gesichert! Wir bedanken uns auch für mehrere (auch: Online-)Spenden von Firmen.

Allen Förderern: vielen Dank!
Wir werden nach Abschluss der Maßnahme auch auf pestalozzi-hamburg.de/aktuelles berichten.