Evangelisches Gütesiegel BETA für sechs Pestalozzi-Kitas – Feierliche Übergabe mit Landespastor Dirk Ahrens

image_print

Evangelisches Gütesiegel BETA

Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es das Gütesiegel BETA, das in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Institut für Qualitätsentwicklung entwickelt wurde. Die Einrichtungen, die sich für das Siegel bewerben, stellen sich einer externen Prüfung. Dabei müssen sie nachweisen, dass sie in ihrer pädagogischen Arbeit den geforderten Standards entsprechen. Eine der wesentlichen Anforderungen ist, dass die Einrichtungen das Recht der Kinder auf Bildung einlösen   – unabhängig von deren sozialer, kultureller und religiöser Herkunft. Dazu gehören die Planung und die Reflektion der Bildungsabläufe bei jedem einzelnen Kind.

Außerdem haben die Einrichtungen durch eine systematische Qualitätsentwicklung zu gewährleisten, dass sie den Bedingungen des Gütesiegels auch in der Zukunft entsprechen.

Die Kitas der Pestalozzi-Stiftung Hamburg haben sich dieser Aufgabe gestellt und in einem mehrjährigen Prüfungsprozess nachweisen können, dass sie diese Qualität den Eltern und den Kindern bieten können.

Am 15. Februar 2017 wurde das Gütesiegel durch Landespastor Dirk Ahrens im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Christians-Kirche in Altona an Kitas übergeben, die zum Dachverband des Diakonischen Werks in Hamburg gehören. Die Einrichtungsleitungen unserer Kitas Burgunderweg, Alte Forst, Piraten-Nest, Baumhaus, Kinderburg und die Kita am Stadtpark nahmen die Zertifikate mit berechtigtem Stolz entgegen.

Die Pestalozzi-Stiftung Hamburg als Träger wurde von unserem Vorstandsmitglied Jörg Röskam, von der Kita-Gesamtleiterin Sandra Schmücker und von Julia Hamann (zuständig für Qualitätsentwicklung in der Pestalozzi-Stiftung Hamburg) vertreten.

Wir freuen uns über die Auszeichnung und über diese Bestätigung unserer guten Arbeit!

 

Kommentare sind geschlossen