Die Begegnungsstätte Borgfelde ist stolzer Träger des Stadtteilpreises 2017

image_print

Die Begegnungsstätte Borgfelde…

Am 20.April sind im „Winterhuder Fährhaus“ die 22 Preisträger des Stadtteilpreises von MOPO und PSD Bank Nord ausgezeichnet worden. Wir sind sehr stolz, dass die Begegnungsstätte Borgfelde der Pestalozzi-Stiftung Hamburg zu den diesjährigen Preisträgern zählt!

Die Begegnungsstätte leistet Hilfen für Menschen ab 21 Jahren mit einer seelischen Behinderung und ist vorrangig zuständig für Borgfelde, aber auch für benachbarte Stadtteile. Sie ist Anlaufstätte für Menschen, die unter einer psychischen Erkrankung leiden, ihre Angehörigen und Bekannten. Die Betroffenen selbst leben eher zurückgezogen. Die Kolleginnen und Kollegen unterstützen sie bei der Bewältigung ihres Alltags, beim Umgang mit Behörden, bei der Regelung der Finanzen bis hin zur Beratung zum Thema ‚Gesundheitssorge‘. Ein wichtiges Ziel ist es, der Vereinsamung entgegenzuwirken und die soziale Integration der Betroffenen zu fördern. Die Angehörigen und Bekannten werden bei allen Fragen, die mit der Erkrankung zusammenhängen, beraten.

Die Gruppen in der Begegnungsstätte arbeiten sehr erfolgreich. In der Musikgruppe, für die wir uns am Wettbewerb beteiligt haben, freuen sich die Teilnehmer immer wieder über ihre Erfahrungen beim Entdecken von Musik. Ihre musikalischen Fähigkeiten sind so unterschiedlich wie faszinierend. In belastenden Phasen, in denen Worte nicht ausreichen oder gar fehlen, sind Musik und Klang wichtige Möglichkeiten des Ausdrucks, der Mitteilung sowie der Entlastung.

Für diese Gruppe können wir nun dringend benötigte Instrumente anschaffen. Wir bedanken uns bei der Hamburger Morgenpost und der PSD Bank Nord für diese wunderbare Auszeichnung!

Mehr zur Preisverleihung: http://www.mopo.de/hamburg/100-000-euro-fuer-soziale-projekte-geldregen-fuer-diese-hamburg-helden-26746210

Kommentare sind geschlossen